Neugeborene

Einzelportrait  |  Familie  |  Hochzeit  |  Neugeborene  |  Pärchen  |  Sinnlich


Was ziehe ich meinem Sonnenschein an?

Eine hohe Beliebtheit bei frischgebackenen Eltern von neugeborenen Mädchen genießt vor allem die Kombination aus einem Tütü und Stirnband, bei den Buben Hütchen und zarte Wolle. Meine Empfehlung: egal, was sie tragen, sie sehen alle durch die Reihe weg zuckersüüüß aus! Bringen Sie einfach die Kleidung mit, die sich unkompliziert wechseln lässt. Gedeckte Farben und wenige Muster sind ideal.


Vor welcher Kulisse wird fotografiert?

In meinem Fotostüble habe ich die geeignete Kulisse und einige Accessoires, um Ihren Schatz in den ersten Tagen seines Lebens zu fotografieren. Auch ein Fotoshooting bei Ihnen zu Hause, in gewohnter Umgebung, ist möglich - das notwendige Equipment bringe ich mit!


Gut, dabei zu haben sind Dinge wie...

  • Baby-Feuchties
  • Windeln
  • Beruhigungsschnuller
  • Lieblingskuscheltier
  • Wechselkleidung

Ernährungs-Tips für stillende Mütter

Damit sich das Baby rundum wohl fühlt, empfehle ich stillenden Müttern, zwei drei Tage vor unserem Fototermin auf die Einnahme folgender Lebensmittel zu verzichten, um Durchfall zu vermeiden:

  • Säurehaltiges, bspw. Tomatenprodukte, Spaghetti, Pizza, Beeren, Zitronen, Orangen u. ä.
  • Gemüse, das Blähungen verursachen kann, bspw. Zwiebeln, Weiß-, Rot- und Blumenkohl, Lauch, Broccoli u. ä.
  • Getränke wie bspw. Kaffee und Getränke mit Kohlensäure

Und dann, wann erhalte ich meine Fotos? Wie geht es weiter?

Für die Fotoentwicklung benötige ich ca. 3 – 4 Wochen. Im Anschluss daran erhalten Sie, gemeinsam mit einer Rechnung (es sei denn, Sie haben bereits einen Gutschein), eine DVD mit Ihren Fotos. 


Nutzungsrichtlinien

Sie dürfen Ihre Fotos bspw. in Soziale Netzwerke stellen oder diese – in welcher Form auch immer – ausdrucken lassen (Fotobuch, Abzüge, Leinwand u.v.m.). Was wir Fotografen nicht gerne sehen ist, wenn Fotos mit eigenen Filtern/Bearbeitungs-/Veränderungsstilen versehen und publiziert werden. Auch ist es nicht schön, wenn Fotos bspw. in einer Zeitung veröffentlicht werden – ohne namentliche Angabe des Fotografen (im schlimmsten Fall mit Nennung eines anderen Namens). Werden Ihre Fotos gewerblich genutzt (oder verkauft und publiziert), gehört es ebenso zum guten Stil, den Fotografen, bspw. mit dem/den Foto(s) oder im Impressum, namentlich zu nennen. Auch hier gilt es, die Fotos nicht zu bearbeiten (eigene Filter, sonstige Bearbeitungen). Bitte zögern Sie nicht, mich zu fragen – gern bin ich behilflich.


Einzelportrait  |  Familie  |  Hochzeit  |  Neugeborene  |  Pärchen  |  Sinnlich